Programm
Kurs
Thema
02./03.06.2018
Norbert Lotz

Sa 10:30-18:30 Uhr
So 9:30-16:30 Uhr

16 Punkte
Gebühr: 335,-- €
Gebühr BDP-Mitgl.: 305,-- €
Frühbucherrabatt: 20,-- €
bis 07.04.2018
max. 16 Teilnehmer
Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)
Grundlagen und Anwendungen

ANMELDUNG:
BDP-DPA: www.dpa-bdp.de
Kursnr.: HE2018-KPP-36

VERANSTALTUNGSORT:
60316 Frankfurt am Main
Sandweg 53
Lernziele
Die TeilnehmerInnen sollen grundlegende Kenntnisse über die Philosophie und Vorgehensweise von ACT erlangen. Sie lernen die typischen Interventionen kennen, z. B. wertegerichtetes Handeln, kognitive Defusion, erlebnisorientierte Übungen sowie das Einsetzen themenorientierter Metaphern.

Inhaltsübersicht
Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) gehört zu einer Gruppe neuer psychotherapeutischer Ansätze, die auch als 'Dritte Wende der Verhaltenstherapie' subsumiert werden. ACT geht davon aus, dass ein maßgeblicher Teil menschlichen Leidens durch die Unwilligkeit, unerwünschte Gedanken, Gefühle und körperliche Zustände zu erleben, und durch die daraus abgeleitete 'experienzielle Vermeidung' hervorgerufen wird. Im Gegensatz zur herkömmlichen Kognitiven Verhaltenstherapie ist die Verminderung oder Beseitigung unerwünschter Gedanken und Gefühle kein direktes Arbeitsziel.

Durch Einüben achtsamer Akzeptanz und durch Kenntniserwerb über die Wirklichkeitserschaffung mittels menschlicher Sprache lernen die PatientInnen zu unterscheiden zwischen dem, was sie verändern können, und dem, was von ihnen nicht verändert werden kann. Und gerade diese Einsicht liefert besondere Kräfte dafür, mögliche und gewollte Veränderungen anzugehen und umzusetzen.

Eine Anzahl empirischer Studien zeigt die klare Wirksamkeit bei Depressionen, Angst-, Schmerz-, Essstörungen. ACT, als radikaler Verhaltenstherapie-Ansatz, ist dem konventionellen Vorgehen ähnlich genug, um konstruktiv integrierbar zu sein, und unterschiedlich genug, um nützlich zu sein bei stockenden Therapieprozessen und dem Gewinnen einer förderlichen Lebenshaltung.


Literatur
Lotz, N. (2012): ACT im Interview. Www.report-psychologie.de/thema-des-monats/Juli/August 2012 [http://www.first-institut.de/downloads]
Hayes, S. , Smith, S., Kugler, G. (2007): In Abstand zur inneren Wortmaschine: Ein Selbsthilfe- und Therapiebegleitbuch auf der Grundlage der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT). Tübingen: dgvt
Harris, R. (2013): Wer dem Glück hinterher rennt, läuft daran vorbei. München: Goldmann

Zielgruppe
Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, Bachelor in Psychologie, ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen sowie Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, Studierende der Psychologie, die kurz vor ihrem Abschluss stehen (Diplom, Master, Bachelor)

Akkreditierung
Die Akkreditierung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Hessen beantragt und wird von der Landesärztekammer Hessen für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender ÄrztInnen aus Hessen anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Landesärztekammer Hessen. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

[top]

Kurs
Thema
17./06.11.2018
Norbert Lotz

Sa 10:30-18:30 Uhr
So 9:30-16:30 Uhr

16 Punkte
Gebühr: 335,-- €
Gebühr BDP-Mitgl.: 305,-- €
Frühbucherrabatt: 20,-- €
bis 22.09.2018
max. 17 Teilnehmer
Achtsamkeit (mindfulness) in Therapie, Beratung, Supervision und Coaching
Grundlagen und praktische Anwendungen

ANMELDUNG:
BDP-DPA: www.dpa-bdp.de
Kursnr.: HE2018-KPP-37

VERANSTALTUNGSORT:
60316 Frankfurt am Main
Sandweg 53
Lernziele
In diesem Seminar erlangen die TeilnehmerInnen Kenntnisse über die Wirkungsweisen achtsamkeitsbasierten Vorgehens im Rahmen der Verhaltenstherapie, ergänzend in der Acceptance & Commitment Therapie (ACT).

Inhaltsübersicht
Das Interesse an Achtsamkeit und Akzeptanz stieg in den letzten Jahren erheblich an; insbesondere deshalb, weil neben den entspannenden Wirkungen achtsamkeitsbasierter Interventionen die hohe Wirkkraft als Methode kognitiver Umstrukturierung deutlich wurde.
Sie sammeln Erfahrungen mit wichtigen Methoden achtsamkeitsbasierten bzw. achtsamkeitsorientierten Vorgehens: Gewahrsein des gegenwärtigen Augenblicks; Body-Scan; Meditationsformen; Erlernen einer einfachen Bewegungsform des medizinisch-therapeutischen Qigong und des Hatha-Yogas. Exemplarisch bezogen auf Angst-, depressive Störungen und Burnout werden einzelne Methoden-Sequenzen als Einheiten enaktiver Symbolisierungen im Rahmen kognitiver Umstrukturierung und deren Anwendungen dargestellt.

Didaktik
Präsentation, interaktiver Vortrag, Kleingruppen, Eigenerfahrung.

Literatur
Weiss, H., Harrer, M. E. & Dietz, T. 20124. Das Achtsamkeits-Übungsbuch. Für Beruf und Alltag. Stuttgart: Klett-Cotta
Lohmann, B. & Annies, S. 2013. Achtsamkeit in der Verhaltenstherapie. Interventionen und praktische Übungen. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag
Lotz, N. 2014. Definitionen von Achtsamkeit. www.first-institut.de/downloads/achtsamkeit/passw: dach

Zielgruppe
Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, Ärztinnen und Ärzte, PsychotherapeutInnen sowie Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, geeignet für Studierende der Psychologie (Diplom, Master)

Akkreditierung
Die Akkreditierung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Hessen beantragt und wird von der Landesärztekammer Hessen für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender ÄrztInnen aus Hessen anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Landesärztekammer Hessen. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

[top]