Programm
Kurs
Thema
05./06.11.2016
Lotz

Sa 10:30-18:30 Uhr
So 9:30-16:30 Uhr

16 Punkte
Gebühr: 330,-- €
Gebühr BDP-Mitgl.: 300,-- €
Frühbucherrabatt: 20,-- €
bis 10.09.2016
max. 16 Teilnehmer
Achtsamkeit (mindfulness) in der Verhaltenstherapie
Grundlagen und Anwendungen

ANMELDUNG:
BDP-DPA: www.dpa-bdp.de
Kursnr.: HE2016-KPP-37

VERANSTALTUNGSORT:
60316 Frankfurt am Main
Sandweg 53
Lernziele
Grundlegende Kenntnisse über Konzepte der Achtsamkeit und mögliche Einbindungen in verhaltens- therapeutische Vorgehensweisen erlangen. Außerdem praktische Übungen zur Achtsamkeit kennen lernen.

Inhaltsübersicht
Das Interesse an Prinzipien wie Achtsamkeit und Akzeptanz innerhalb der Psychotherapie wurde in den letzten Jahren zunehmend größer. Versuche, die genannten Komponenten in die klinische Behandlung psychischer Störungen zu integrieren, haben an Bedeutung gewonnen. Die meisten Autoren scheinen sich darin einig, dass Achtsamkeit (zunächst in einem nicht näher definierten Sinne) eine heilsame Quelle ist. Nach Jon Kabat-Zinn (1990) stellt sie eine besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung dar:
(1) absichtsvoll, (2) nichtwertend, (3) auf das bewusste Erleben gerichtet. Mittlerweile liegen wirksamkeits- bestätigende Ergebnisse aus verschiedenen Praxisfeldern vor, so im Bereich der Generalisierten Angststörung, der Suchterkrankungen, bei Depressionen und psychosomatischen Erkrankungen, bei der Krebsbehandlung, bei Stressbewältigung und im Rahmen der Salutogenese. Es wird angenommen, dass eine größere Bewusstheit eine zutreffendere Wahrnehmung, Reduktion von negativem Affekt sowie eine Verbesserung der Vitalität und Bewältigungsfähigkeiten bewirkt.

Didaktik
Präsentation, interaktiver Vortrag, Kleingruppen, Eigenerfahrung.

Literatur
Weiss, H., Harrer, M. E. & Dietz, T. 20124. Das Achtsamkeits-Übungsbuch. Für Beruf und Alltag. Stuttgart: Klett-Cotta
Lohmann, B. & Annies, S. 2013. Achtsamkeit in der Verhaltenstherapie. Interventionen und praktische Übungen. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag
Lotz, N. 2014. Definitionen von Achtsamkeit. www.first-institut.de/downloads/achtsamkeit/passw: dach

Zielgruppe
Diplom-PsychologInnen, Master in Psychologie, Ärztinnen und Ärzte, PsychotherapeutInnen sowie Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, geeignet für Studierende der Psychologie (Diplom, Master)

Akkreditierung
Die Akkreditierung wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Hessen beantragt und wird von der Landesärztekammer Hessen für die Anrechnung von CME-Punkten teilnehmender ÄrztInnen aus Hessen anerkannt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Landesärztekammer Hessen. In der Regel entspricht die Anzahl der Fortbildungseinheiten der Anzahl der Unterrichtseinheiten.

[top]

Kurs
Thema
19./20.11.2016
Lotz

Sa 10:00-20:00 Uhr
So 9:30-14:00 Uhr

18 Punkte
Gebühr: 330,-- €
Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)
Vertieftes Arbeiten

ANMELDUNG:
anmeldung@first-institut.de


VERANSTALTUNGSORT:
60316 Frankfurt am Main
Sandweg 53
Lernziele
Kompetenz- und Kenntniserweiterung der Wirkfaktoren.

Inhaltsübersicht
Die empirisch gut abgesicherte Akzeptanz- und Commitment-Therapie ist eine wirksame Alternative wie wertvolle Ergänzung zur Kognitiven Verhaltenstherapie. Akzeptieren des Gegebenen und engagiertes Handeln im Sinne eigener Wertvorstellungen spielen hier eine zentrale Rolle. Im Kurs werden die Wirkfaktoren des ACT-Ansatzes sowie die Einflussnahme achtsamen Gewahrseins aufgezeigt und vertiefend dargestellt. Flexible Anwendungen werden angeboten und vorgeführt.

Didaktik
Vortrag, Interaktives Rollenspiel, Internet-Einspielungen, Übungen, Praxisbeispiele, Austausch und Reflexion.

Literatur
Lotz, N. (2012): ACT im Interview. www.report-psychologie.de/thema-des-monats/Juli/August 2012 [abrufbar: http://www.first-institut.de/container.php].
Lotz, N. (2016): Metaphern in der Akzeptanz- und Commitmenttherapie. Weinheim: Beltz.

Zielgruppe
PsychologInnen, ÄrztInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, klinisch tätige Berufsgruppen, StudentInnen der entsprechenden Fachrichtungen


[top]